Stories // Sport

Aufstehen. Lospaddeln.

„ein ausgewogenes Verhältnis von Action und Entspannung“

Eine laue Brise weht über den Eibsee in der Nähe von München, während sich das Sonnenlicht sanft im ruhigen Wasser spiegelt. Fünf junge Models laufen den Abhang zum Ufer hinunter, bevor sie sich auf das Wasser begeben. Sie besteigen aber keine Boote und auch keine Jetskis, sondern Boards. Auf den Boards stehend bewegen sie sich mit Hilfe langer Paddel vorwärts. Mit einer Kombination aus Paddeln und Gleichgewicht steuern sie ihre Boards über das Wasser.

Das Stand Up Paddling (SUP), auch Stehpaddeln genannt, ist zwar keine neue Wassersportart, aber es gewinnt in letzter Zeit immer mehr begeisterte Anhänger. Kein Wunder, dass es jetzt auch die Designer von Bogner Fire + Ice inspiriert hat. Genau wie das winterliche Snowboarding vereint das Stehpaddeln actionreiche Intensität mit ruhigeren Abschnitten. Es fängt das Gefühl ein, auf einem natürlichen Abhang tief Luft zu holen – und entspricht damit voll und ganz dem Fire + Ice-Lifestyle.

Das Fotoshooting für die Fire + Ice Frühjahr-/Sommerkollektion 2016 war daher vom Stehpaddeln inspiriert. Drei leidenschaftliche Stehpaddler wurden über die sozialen Netzwerke gecastet, um auf SUP-Boards für die Kollektion zu modeln. Hinzu kamen zwei professionelle Models. Sie waren auf sehr unterschiedlichen Wegen zu diesen Sport gekommen, doch sie alle hatten sich sofort in ihn verliebt.

Eines der gecasteten Models war Marina, 27, aus München. Sie sagt, dass SUP sie besonders anspricht, weil es so einfach ist: „Ich muss nur wenige Minuten aus der Stadt an einen See fahren, um zu starten, oder ich kann es sogar mitten in der Stadt auf der Isar machen.“ Weil die Vorwärtsbewegung auf flexible Weise per Paddel oder durch die Wellen erfolgen kann, ist das Stehpaddeln auf praktisch jedem Gewässer und fast bei jeder Witterung möglich – selbst auf dem stürmischen Meer.

Andere lassen sich einzig vom Erlebnis begeistern. „Wenn du direkt über dem Wasser stehst, bekommst du eine ganz andere Sichtweise“, meint Marco, der ebenfalls aus München stammt und von Facebook als Model für die Kollektion gecastet wurde.

Auch die Vorzüge des Sports für die Gesundheit sind für viele ein wichtiger Gesichtspunkt: SUP ist eine Sportart, die den gesamten Körper beansprucht, ohne dass sie die chaotische und stressige Intensität von so vielen anderen Sportarten aufweist. So gibt es tatsächlich Leute, die Yoga machen, während sie auf ihrem SUP-Board paddeln.

sport & lifestyle

Für Thomas Becker, den Chefdesigner von Bogner Fire + Ice, erklärt es sich fast von selbst, warum das Stehpaddeln als Inspiration für die Kollektion ausgewählt wurde: „Das SUP passt sehr gut zu Fire + Ice. sport & lifestyle Es zeichnet sich durch dieses Gleichgewicht zwischen dem entspannten Sport auf ruhigen Gewässern und dem Actionsport in hohen Wellen aus.“ Thematisch spiegeln die Stücke der neuen Sommerkollektion diese Idee von einem Gleichgewicht wider: einem Gleichgewicht zwischen Aktion und Reflexion, zwischen Stil und Funktion. Bei allen Stücken geht es um den Inhalt des SUP-Sports und wie er in den alltäglichen Sommer-Lifestyle passt.

„Stehend auf dem Wasser, hast du eine ganz andere Perspektive.“

Die Kollektion ist jedoch nicht als einfache Sommer- oder Strandkollektion angelegt. Funktionale T-Shirts und lange Ärmel sind mit Rashguards versehen, um für hohen Tragekomfort beim Surfen zu sorgen. Und das gilt auch für die Board-Shorts. Diese Stücke sind auch mit Quick-Dry-Technologie ausgestattet, um schnell vom Wasser aufs Land zu wechseln – und mit einem UV-Schutz für lange Tage in der Sonne.

Die Kollektion besteht zwar nicht nur aus Funktionskleidung, die speziell für das Stehpaddeln gedacht ist, doch das Grundgefühl der Sportart prägt auch die Freizeitmode. Lässige T-Shirts mit von Wasser inspirierten Motiven, Farben und Mustern bilden das Kernstück der Kollektion für die Hauptsaison, kombiniert mit schlichten Unterteilen mit Streifendetails, die zum Teil vom Surfen inspiriert sind.

Other Stories

>