Wichtiger Hinweis:

Dem Anschein nach ist Ihr Internet-Browser veraltet. Wir empfehlen Ihnen ein Update auf die aktuelle Version,
so dass wir Ihnen ein optimales Online-Einkaufserlebnis bieten können.

Eine entsprechende Aktualisierung für Ihren Browser können Sie auf der offiziellen Anbieterseite
kostenlos herunterladen. Bitte wählen:

AT BE CH DE FR GB IT LU NL US

Sport

ICELAND IN THE SUN

"Three Men on the Slopes" - Im Mai machte sich die "Legs of Steel"-Crew Sven Kueenle und Bene Mayr gemeinsam mit DSV-Superstar Felix Neureuther auf nach Island. Ein richtiger Männer-Trip, mit viel Spaß und Extrem-Abfahrten im Norden dieser Trauminsel à la Bogner.

Bene Mayr

Sven Kueenle

Felix Neureuther

Tag 1+2 Nooo! Da landest du in Reykjavik und es hat 21 Grad - im Mai. Die Isländer sagen, so warm ist es sonst nicht mal im August. Wo in den Bergen alles schneebedeckt sein soll, sieht man überall Felsen. Trotzdem sind wir alle geflasht von der Natur hier. Oberpilot Sven hat auch gleich eine Cessna klar gemacht und wir absolvierten bei schönstem Wetter einen Hammer-Rundflug über Sandbänke und Gletscher der Westküste . Felix als Ehrengast natürlich mit an Bord. Danach reisen wir weiter in den Norden zur "Viking Lodge". Die liegt auf einer Halbinsel zwischen Skagafjord und (ächz, diese Namen) Eyjafjörðu, ist mit  tollem Essen und Jacuzzi für müde Muskeln echt gemütlich, und der Heli steht vor der Tür. So mögen wir Neo-Wikinger das!

Tag 3 Dieser Trip fühlt sich schon jetzt ganz besonders an. Nicht nur wegen der grandiosen Natur, sondern auch, weil wir hier erst nachmittags zum Skifahren aufbrechen. Crazy. Das beste Licht gibt es abends und weil es hier so lange hell ist, können wir bis 22 Uhr fahren. Vormittags ist also immer Unterhaltungsprogramm angesagt – fühlt sich an wie Urlaub im Pfadfinder-Camp. Sven hat heute auch schon mal mit einem Islandpony gekuschelt. Nur das mit dem Reiten üben wir nochmal, gell Sven?!!!

"CLOSE TO HEAVEN. 

DOWN TO EARTH."

Tag 5 Yeah, heute Morgen sind wir drei über die Silfra-Spalte gesprungen. Mit einem Satz von der eurasischen auf die nordamerikanische Platte, das geht nur hier. Außerdem sind wir gestern mit Motocross-Maschinen am Strand von Dalvik herumgeheißt - ein riesen Spaß und Herr Neureuther natürlich ganz vorne mit dabei! Wegen dem isländischen Vulkangestein ist der Sand dort ganz schwarz, was ein super Kontrast ist zu den schneebedeckten Bergen im Hintergrund. Die Luft ist so klar hier, von oben am Gipfel sieht man unfassbar weit.

Silfra-Spalte

Tag 7 Servus Island! Gestern Abend noch in Reykjavik gefeiert, aber nach einem Bier für jeden war Schluss, weil einfach so heftig teuer. Die spinnen, die Isländer. Egal wir kommen trotzdem bald wieder!

"SERVUS ISLAND. WIR KOMMEN WIEDER."